Waldnachmittage Winter

geschrieben von DietmarG am 18. März 2022
Kategorie: Allgemein


Beim Inatura-Nachmittag im Winter gingen wir den Spuren der Tiere nach. Schnell wurde der erste Tritt und die erste Losung gefunden – ein Hundepfotenabdruck im Pferdekot.
Die Kinder kannten mit vereinten Kräften bereits viele Spuren heimischer Tiere.
Zur Freude der Vögel bauten die Kinder liebevoll Nester und befüllten sie mit Körnern, am nächsten Donnerstag waren die Nester bereits leer.

Ein paar Wochen später fanden Lennart und Levin besondere Spuren, Brachiopodenfossilien. Die muschelähnlichen Armfüßler lebten bei uns vor ca. 140 – 145 Millionen Jahren. Sie waren mit einem Stiel am Boden angewachsen und bewegten sich zur Wasserströmung.
Auch andere eifrige Sucher konnten stolz einen Brachiopodenschatz mit nach Hause nehmen.
(Fotos)