Pädagogisches Leitbild

 

Die Schule bietet als greifbaren Rahmen u.a.:

  • altersgemischten Unterricht
  • pädagogisch ganzheitliches Zusammenarbeiten in kleinem Kollegium
  • regen Austausch zwischen Lehrkräften und Eltern über den Entwicklungsstand des Kindes und über das gemeinsame pädagogische Bestreben
  • gemeinsame Erlebnisse, die eine Beheimatung erfahrbar werden lassen

 

Die Lehrerpersönlichkeit hat die Aufgabe

  • die Führung zu übernehmen und richtungsweisend zu unterrichten
  • eine vertrauensvolle Beziehung zu jedem Kind und zur ganzen Klasse oder Gruppe herzustellen und zu pflegen
  • sich ständig weiterzubilden in einer umfassenden Menschenkunde, um die Entwicklung der Kinder erkennen und begleiten zu können.

 

Der Lehrplan orientiert sich

  • an den individuellen Entwicklungsbedürfnissen der Kinder
  • am sozialen Lernen in altersgemischten Gruppen
  • am Lehrplan der Waldorfschulen: Organisationsstatut

 

Folgende Grundsätze der Waldorfpädagogik werden umgesetzt:

  • Christlich-humanistische Werte werden gepflegt.
  • Kopf, Herz, Hand werden gleichermaßen angesprochen, indem der Unterricht ausgewogen nach intellektuellen, musischen und praktischen Elementen zusammengesetzt ist.
  • Der Unterricht ist rhythmisch aufgebaut und berücksichtigt den Wechsel von Wachen und Schlafen, Bewegung und Ruhe, Aufmerksamkeit und Entspannung, indem der Unterricht ganzheitlich künstlerisch gestaltet wird,
  • indem täglich in der ersten Unterrichtsstunde im gemeinsamen Morgenkreis Singen, Flötenspielen, rhythmische Übungen, Gedichte und Geschichten gepflegt werden,
  • indem verschiedene Fächer in etwa vierwöchigen Epochen gegeben werden,
  • indem auf den Jahreslauf besonders eingegangen wird durch das gemeinsame Feiern von Jahresfesten, durch Aufführungen und Projektwochen.

 

Lernen wird verstanden als Beziehungskultur

  • mit der Bereitschaft des Zuhörens
  • mit dem Bemühen, Rücksicht auf den anderen zu nehmen
  • mit der Willenskraft, sich von einem Standpunkt zu einem anderen zu bewegen
  • mit dem Mut, aus Fehlern lernen zu wollen.